Feuerungsanlagen; Immissionsschutz und Störfallvorsorge

Genehmigungsbedürftige und nicht genehmigungsbedürftige Feuerungsanlagen.

Beschreibung

Genehmigungsbedürftige und nicht genehmigungsbedürftige Feuerungsanlagen.

  • große Verbrennungseinrichtungen (z.B. Heizkraftwerke) gemäß der Verordnung über Großfeuerungs-, Gasturbinenanlagen- und Verbrennungsmotoranlagen (13.BImSchV)
  • mittelgroße Feuerungs-, Gasturbinen- und Verbrennungsmotoranlagen gemäß der Verordnung über mittelgroße Feuerungs-, Gasturbinen- und Verbrennungsmotoranlagen (44. BImSchV)
  • kleine und mittlere Feuerungsanlagen (z.B. häusliche und gewerbliche Feuerungen) gemäß der Verordnung über kleine und mittlere Feuerungsanlagen (1.BImSchV) bzw. der Technischen Anleitung zur Reinhaltung der Luft (TA Luft)

In diesen Vorschriften werden für Feuerungsanlagen geltende Emissionsbegrenzungen vorgegeben und Überwachungsmaßnahmen festgelegt.

In diesem Zusammenhang werden u.a. folgende Aspekte berücksichtigt:

  • Immissionsschutz
  • Abwärmenutzung
  • Reststoffvermeidung
  • Störfallvorsorge

Zu den Aufgaben zählen ferner:

  • Überwachung von Anlagen der öffentlichen Versorgung
  • Beratung der Kreisverwaltungsbehörden
  • Beratung der Betreiber
  • Abstimmung von Gutachten und Stellungnahmen, Gesamtbeurteilung
  • Anlagenabnahme und damit verbundene Koordinierungsaufgaben
  • Stellungnahmen zu Eingaben und Beschwerden
  • Koordinierung von Überwachungssystemen und -programmen nach der Störfall-Verordnung
  • Inspektionen nach der Störfallverordnung

Für Sie zuständig

  • Regierung von Mittelfranken - Technischer Umweltschutz - Sachgebiet 50

    Ansprechpartner
    Feuerungsanlagen
    Telefon: 0981 53-1418, -1343, -1242 und -1689
    Fax: 0981 53-1456
    E-Mail:

    Hausanschrift
    Promenade 27
    91522 Ansbach
    Postanschrift
    Postfach 606
    91511 Ansbach

Stand: 18.08.2020
Redaktionell verantwortlich: Regierung von Mittelfranken