Lärmschutz

Werden Luftmoleküle zum Schwingen angeregt, entstehen Schallwellen. Wird dieser Schall als belästigend empfunden, spricht man von Lärm.

Lärmeinwirkungen können nicht nur störend und lästig sein, sie können auch zu gesundheitlichen Beeinträchtigungen und psychischen Störungen führen. So kann es zu Schlafstörungen, Stoffwechselstörungen, erhöhter Nervosität und stressbedingt zu Herzkreislauf-Problemen kommen. In Extremfällen droht gar Schwerhörigkeit und Gehörverlust.

Stand: 16.10.2020
Redaktionell verantwortlich: Regierung von Mittelfranken