Verdienstausfall; Beantragung einer Entschädigung im Rahmen des Infektionsschutzgesetzes

Wichtiger Hinweis zur Antragstellung:

Gemäß § 4a GesV haben Arbeitgeber und Selbständige Anträge nach § 56 Abs. 5 Satz 3 und 4 des Infektionsschutzgesetzes (IfSG) seit 01.05.2022 nach amtlich vorgeschriebenem Datensatz durch Datenfernübertragung über vom Staatsministerium für Gesundheit und Pflege betriebene Portale zu übermitteln.

Die Regierung von Mittelfranken gewährt aufgrund der Änderung eine Übergangsfrist bis zum 30.06.2022 für Anträge gem. § 56 Abs. 1 IfSG, die in Papierform oder per E-Mail eingereicht werden. Anträge, die ab 01.07.2022 per E-Mail oder Post eingehen, können nicht mehr bearbeitet werden.

Folgender Link führt Sie zum Online-Portal: https://www.verdienstausfall-corona.bayern/

Wenn Ihnen aufgrund des Infektionsschutzgesetzes verboten wird Ihrer Erwerbstätigkeit nachzugehen und Sie aufgrund dessen einen Verdienstausfall erleiden, können Sie unter bestimmten Voraussetzungen eine Entschädigung erhalten.