Vollzug des § 30 der Unterschwellenverordnung (UVgO)

Der Auftraggeber informiert nach der Durchführung einer Beschränkten Ausschreibung ohne Teilnahmewettbewerb oder einer Verhandlungsvergabe ohne Teilnahmewettbewerb ab einem Auftragswert von 25.000 Euro auf seinen Internetportalen.

Im Vollzug des § 30 der Unterschwellenverordnung (UVgO) informiert die Regierung von Mittelfranken über folgende Auftragsvergaben:

  • derzeit liegen keine Auftragsvergaben vor

Beschreibung

Der Auftraggeber informiert nach der Durchführung einer Beschränkten Ausschreibung ohne Teilnahmewettbewerb oder einer Verhandlungsvergabe ohne Teilnahmewettbewerb für die Dauer von drei Monaten über jeden so vergebenen Auftrag ab einem Auftragswert von 25.000 Euro ohne Umsatzsteuer auf seinen Internetseiten oder auf Internetportalen. Diese Information enthält mindestens folgende Angaben:

  1. Name und Anschrift des Auftraggebers und dessen Beschaffungsstelle,
  2. Name des beauftragten Unternehmens; soweit es sich um eine natürliche Person handelt, ist deren Einwilligung einzuholen oder deren Name zu anonymisieren,
  3. Verfahrensart,
  4. Art und Umfang der Leistung,
  5. Zeitraum der Leistungserbringung.

Der Auftraggeber ist nicht verpflichtet, einzelne Angaben zu veröffentlichen, wenn deren Veröffentlichung

  1. den Gesetzesvollzug behindern,
  2. dem öffentlichen Interesse zuwiderlaufen,
  3. den berechtigten geschäftlichen Interessen eines Unternehmens schaden oder
  4. den lauteren Wettbewerb zwischen Unternehmen beeinträchtigen würde.

Für Sie zuständig

  • Regierung von Mittelfranken - Schulorganisation, Schulrecht - Sachgebiet 44

    Ansprechpartner
    Schulorganisation, Schulrecht
    Telefon: 0981 53-1723
    Fax: 0981 53-1456
    E-Mail:

    Hausanschrift
    Promenade 27
    91522 Ansbach

Stand: 24.09.2020
Redaktionell verantwortlich: Regierung von Mittelfranken