Bayernnetz für Radler; Radwegenetz

Das Bayernnetz für Radler ist ein Premiumradroutennetz des Freistaats Bayern, mit dem alle Landesteile erschlossen werden. Es umfasst inzwischen 123 Routen auf einer Gesamtlänge von rund 9.000 Kilometern, die über einen Radroutenplaner sowie eine App abgerufen werden können. Einen Gesamtüberblick bietet die kostenlos erhältliche Papierkarte.

Beschreibung

Mit dem Bayernnetz für Radler startete die Oberste Baubehörde 1997 gemeinsam mit der Landesentwicklung ein Projekt zur Schaffung eines bayernweiten Freizeitradverkehrsnetzes. Die (Fern-)Radrouten zeichnen sich durch hohe Qualitätsstandards wie eine verkehrssichere Wegeführung und einheitliche Beschilderung sowie eine großräumig vernetzte Erschließung aus, die ganz Bayern „erfahrbar“ machen. Besonders attraktiv ist das Radroutennetz durch eine familienfreundliche Gestaltung der Radwege und die Anbindung an öffentliche Verkehrsmittel.

In Mittelfranken sind insgesamt 21 Radwegeverbindungen Teil des Bayernnetzes für Radler und laden dazu ein, landschaftliche und kulturelle Highlights der Region zu entdecken. Die Radwege werden von den Landkreisen, Städten und Gemeinden sowie von Tourismusverbänden und freiwilligen Arbeitsgemeinschaften betreut.

 

Für Sie zuständig

Internetpräsenz

App für Android und iPhone

Bezug der kostenfreien Karte

Überörtliche Radwege in Mittelfranken

Stand: 05.10.2020
Redaktionell verantwortlich: Regierung von Mittelfranken