Tourismus (gewerbliche Wirtschaft); Förderung von Investitionsvorhaben

Förderung von Investitionsvorhaben der gewerblichen Tourismuswirtschaft (kleine und mittlere Unternehmen - KMU).

Beschreibung

Zweck

In den bayerischen Tourismusregionen im Sinn des Tourismuspolitischen Konzepts der Bayerischen Staatsregierung (Ausnahme: wirtschaftsstarke bzw. tourismusschwache Regionen) sollen die Fördermittel die Durchführung von Vorhaben der gewerblichen Tourismuswirtschaft erleichtern, die Wirtschaftskraft dieser Gebiete stärken und die Leistungs- und Wettbewerbsfähigkeit der bayerischen Tourismuswirtschaft festigen und erhöhen.

Gegenstand

Gefördert werden vorrangig Maßnahmen, die die Qualität des bayerischen Tourismusangebotes verbessern. Hierzu zählen etwa Vorhaben zur Modernisierung von Beherbergungs- und Gastronomiebetrieben sowie zur Verbesserung bzw. Erweiterung ihrer Angebotspalette, insbesondere im Rahmen der Saisonverlängerung. Maßnahmen, die zu einer Erhöhung der Beherbergungskapazität führen, werden nur gefördert, sofern neue bzw. nicht ausgeschöpfte Nachfragepotentiale vorhanden sind.

Zuwendungsempfänger

Antragsberechtigt sind kleine und mittlere Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft.

Zuwendungsfähige Kosten

Gefördert werden können die Ausgaben für die Anschaffung bzw. die Herstellung der zum Investitionsvorhaben zählenden Wirtschaftsgüter des Sachanlagevermögens sowie unter bestimmten Voraussetzungen auch für die Anschaffung von immateriellen, geleasten, gemieteten oder gepachteten Wirtschaftsgütern.

Art und Höhe

Die Zuwendung kann als Investitionszuschuss oder als Zinszuschuss zur Verbilligung eines von der LfA Förderbank auszureichenden Darlehens gewährt werden. Der Fördersatz beträgt bis zu 20% für kleine bzw. 10% für mittlere Unternehmen.

Für Sie zuständig

  • Regierung von Mittelfranken - Wirtschaftsförderung -Sachgebiet 20

    Ansprechpartner
    Tourismus (gewerbliche Wirtschaft)
    Telefon: 0981 53-1402
    Fax: 0981 53-981402
    E-Mail:

    Hausanschrift
    Promenade 27
    91522 Ansbach
    Postanschrift
    Postfach 606
    91511 Ansbach

Voraussetzungen

Eine Förderung ist möglich, wenn

  • die Betriebsstätte sich in einem Tourismusgebiet im Sinne des tourismuspolitischen Konzepts der Staatsregierung mit Ausnahme von wirtschaftsstarken bzw. tourismusschwachen Regionen befindet,
  • sofern die Betriebsstätte außerhalb eines C-Fördergebiets der Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“ (GRW) liegt, muss das Unternehmen ein kleines oder mittleres Unternehmen im Sinne der KMU-Definition der Europäischen Kommission sein,
  • die Finanzierungshilfen zur Durchfinanzierung des Vorhabens notwendig sind,
  • an dem Vorhaben ein tourismuspolitisches Interesse besteht,
  • die Mindestinvestitionssumme in der Regel 100.000,00 Euro (in Räumen mit besonderen Handlungsbedarf(RmbH) 50.000,00 Euro) beträgt.

Verfahrensablauf

Antragstellung

Die Anträge sind vor Beginn des Vorhabens bei der zuständigen Bezirksregierung einzureichen.

Vor Antragstellung wird ein Beratungsgespräch empfohlen.

Bewilligung

Zuständig für die Bewilligung sind die Regierungen.

Fristen

Die Anträge sind vor Beginn des Vorhabens einzureichen.

Kosten

keine

Weiterführende Links

Regionalförderung - Informationen und Unterlagen zum Förderprogramm

Stand: 29.10.2020
Redaktionell verantwortlich: Regierung von Mittelfranken