Denkmalschutz und Denkmalpflege (rechtlich)

Denkmalschutz und Denkmalpflege zählen heute zu den wichtigsten Aufgaben des Staates auf kulturellem Gebiet. Denkmalschutz und Denkmalpflege machen Vergangenheit für die heutige Zeit verständlich. Gegenwärtige und künftige Generationen erhalten Einblicke in die Lebens- und Arbeitsbedingungen früherer Epochen.

Beschreibung

Ansprechpartner für Denkmaleigentümer sind in erster Linie die Unteren Denkmalschutzbehörden, die bei den Kreisfreien Städten, den Landkreisen, den Großen Kreisstädten und vereinzelt auch bei kreisangehörigen Gemeinden (Feuchtwangen und partiell Neustadt a. d. Aisch) angesiedelt sind.

Staat und Denkmalpflege

Entsprechend dieser Bedeutung sind die Aufgaben auf allen Ebenen der staatlichen Verwaltung zu finden.

Die Höheren Denkmalschutzbehörden finden sich bei den Regierungen; sie führen die Aufsicht über die Unteren Denkmalschutzbehörden und genehmigen Baumaßnahmen des Bundes, des Freistaates und der Bezirke. Das Widerspruchsverfahren, mit dem Bürger wegen Entscheidungen der Unteren Denkmalschutzbehörden die Höheren Denkmalschutzbehörden anrufen konnten, ist in Bayern seit 1. Juli 2007 abgeschafft; in Mittelfranken war es vorher bereits versuchsweise befristet ausgesetzt gewesen (bis 30. Juni 2007). Das Bayerische Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst ist die Oberste Denkmalschutzbehörde in Bayern.

Fachbehörden sind das Landesamt für Denkmalpflege und (bei Archivgut) die Generaldirektion der Staatlichen Archive Bayerns.

Für Sie zuständig

  • Regierung von Mittelfranken - Denkmalschutz und Denkmalpflege (rechtlich) - Sachgebiet 12

    Hausanschrift
    Promenade 27
    91522 Ansbach
    Postanschrift
    Postfach 606
    91511 Ansbach

    Ansprechpartner
    Denkmalschutz und Denkmalpflege (rechtlich)

    Telefon 0981 53-1529
    Fax 0981 5398-1529
    E-Mail

Stand: 02.10.2020
Redaktionell verantwortlich: Regierung von Mittelfranken