Ausländer; Beschaffung von Heimreisedokumenten und damit verbundene Maßnahmen der Identitätsklärung

Die Zentrale Ausländerbehörde leitet ein Passersatzpapierverfahren ein, wenn keine gültigen Reisedokumente vorliegen.

Beschreibung

Voraussetzung für die Aufenthaltsbeendigung ist u. a. das Vorliegen eines gültigen Reisedokumentes. Bei der Beschaffung von Nationalpässen und Passersatzpapieren handelt es sich um eine fachlich höchst anspruchsvolle und sehr spezialisierte Aufgabe, für die zum Teil auf muttersprachliche Mitarbeitende zurückgegriffen wird.

Sobald die Ausreisepflicht vollziehbar ist, greifen die in §§ 48, 48a, 49 und 82 des Gesetzes über den Aufenthalt, die Erwerbstätigkeit und die Integration von Ausländern im Bundesgebiet (Aufenthaltsgesetz - AufenthG) normierten Mitwirkungspflichten vollumfänglich. Gegenstand der Mitwirkungspflichten sind alle Rechts- und Tatsachenhandlungen, die zur Beschaffung eines fehlenden Identitätsdokuments oder zur Verlängerung seiner Gültigkeit erforderlich sind und nur vom Betroffenen persönlich vorgenommen werden können.

Sofern keine gültigen Reisedokumente vorliegen, wird nach Vollziehbarkeit der Ausreisepflicht das Passersatzpapierverfahren unverzüglich von Amts wegen über das Bayerische Landesamt für Asyl und Rückführungen (LfAR), das bayernweit für die Beschaffung von Heimreisedokumenten und den Kontakt zu den diplomatischen Vertretungen anderer Herkunftsländer zuständig ist, eingeleitet.

Zur Beschaffung von Heimreisedokumenten organisiert das LfAR in Abstimmung mit anderen Bundesländern und der Bundespolizei auch Sammelvorführungen in diplomatischen Vertretungen oder vor zu diesem Zweck eingeladenen Experten des vermuteten Heimatstaates.

Für Sie zuständig

  • Regierung von Mittelfranken - Zentrale Ausländerbehörde Mittelfranken

    Ansprechpartner
    ZAB - Außenstelle Zirndorf
    Fax +49 (0)981 53-983330
    E-Mail

    Telefon +49 (0)911 9693-206
    Telefon +49 (0)911 9693-223

    Sie erreichen uns während der Dienstzeiten:

    Montag bis Donnerstag von 08:00 - 11:30 Uhr und 13:00 - 14:30 Uhr

    Freitag von 08:00 - 11:30 Uhr

    Bitte beachten Sie, dass Vorsprachen nur nach Terminvereinbarung möglich sind.



    Hausanschrift
    Rothenburger Str. 31
    90513 Zirndorf
    Postanschrift
    Promenade 27
    91511 Ansbach
    Telefon +49 (0)911 9693-206
    Fax +49 (0)981 53-983330


  • ZAB - Außenstelle Nürnberg
    Fax +49 (0)981 53-984140
    E-Mail

    Telefon +49 (0)911 98229-160
    Telefon +49 (0)911 98229-145

    Sie erreichen uns während der Dienstzeiten:

    Montag bis Donnerstag von 08:00 - 11:30 Uhr und 13:00 - 14:30 Uhr

    Freitag von 08:00 - 11:30 Uhr

    Bitte beachten Sie, dass Vorsprachen nur nach Terminvereinbarung möglich sind.



    Hausanschrift
    Beuthener Straße 37 - 39
    90471 Nürnberg
    Postanschrift
    Beuthener Straße 37 - 39
    90471 Nürnberg
    Telefon +49 (0)911 98229-145


    ZAB - Außenstelle Ansbach
    Fax +49 (0)981 53-981318
    E-Mail

    Telefon +49 (0)981 53-8260

    Sie erreichen uns während der Dienstzeiten:

    Montag bis Donnerstag von 08:00 - 11:30 Uhr und 13:00 - 14:30 Uhr

    Freitag von 08:00 - 11:30 Uhr

    Bitte beachten Sie, dass Vorsprachen nur nach Terminvereinbarung möglich sind.



    Hausanschrift
    Philipp-Zorn-Straße 66
    91522 Ansbach
    Postanschrift
    Promenade 27
    91511 Ansbach
    Telefon +49 (0)981 53-8260
    Fax +49 (0)981 53-981318

Kosten

Die durch die Passersatzbeschaffung entstehenden Kosten hat der betroffene Ausländer zu tragen.

Stand: 09.06.2021
Redaktionell verantwortlich: Bayerisches Staatsministerium des Innern, für Sport und Integration (siehe BayernPortal)