Informationssicherheits-Managementsystem; Beantragung einer Förderung

Der Freistaat Bayern fördert die Implementierung eines Informationssicherheits-Managementsystems (ISMS) bei den kommunalen Gebietskörperschaften.

Beschreibung

Um ein nachhaltiges und hohes IT-Sicherheitsniveau in der gesamten bayerischen Verwaltung zu erreichen, fördert der Freistaat Bayern im Rahmen der Initiative Cybersicherheit nach Maßgabe der Förderrichtlinie (siehe unter "Rechtsgrundlagen") und im Rahmen der allgemeinen haushaltsrechtlichen Bestimmungen die Implementierung eines Informationssicherheits-Managementsystems (ISMS) bei den kommunalen Gebietskörperschaften.

Das ISMS soll dazu beitragen, eine Schutzstrategie zu entwickeln und entsprechende Maßnahmen zur Sicherung der Verfügbarkeit, der Vertraulichkeit und der Integrität von IT-Systemen und Daten umzusetzen. Die Förderung erfolgt ohne Rechtsanspruch im Rahmen der verfügbaren Haushaltsmittel.

Nach Maßgabe der Förderrichtlinie erhalten die Kommunen einen Zuschuss in Höhe von bis zu 80 Prozent der Gesamtkosten, maximal 60.000 Euro.

Für Sie zuständig

  • Regierung von Oberfranken - Sachgebiet 22 - Energiewirtschaft, Preisprüfung, Gewerbe und Beschäftigung
    Ansprechpartner
    Schmidt, Sabrina - Sachbearbeiterin
    Telefon +49 (0)921 604-1490
    Fax +49 (0)921 604-41490
    E-Mail

    Hausanschrift
    Wittelsbacherring 3
    95444 Bayreuth
    Postanschrift
    Postfach 110165
    95420 Bayreuth
    Telefon +49 (0)921 604-0
    Fax +49 (0)921 604-41258

Bearbeitungsdauer

Die Bearbeitung des Antrags dauert durchschnittlich 4 Wochen.

Fristen

Keine. Das Förderprogramm läuft voraussichtlich bis Ende 2022.

Formulare

  • Antrag auf Gewährung einer Zuwendung Implementierung eines Informationssicherheits -Managementsystems bei kommunalen Gebietskörperschaften
  • Verwendungsnachweis (Muster 4 zu Art. 44 BayHO)

Rechtsgrundlagen

Stand: 06.05.2021
Redaktionell verantwortlich: Bayerisches Staatsministerium des Innern, für Sport und Integration (siehe BayernPortal)