Aufbauhilfe für die von der Naturkatastrophe „Hochwasser im Juli 2021“ geschädigten gewerblichen Unternehmen und Angehörigen Freier Berufe sowie gewerblichen Träger wirtschaftsnaher Infrastruktur

Die Hilfsmaßnahmen für die Betroffenen dieser Katastrophen werden nach Abstimmung mit dem Bund aus dem nationalen Fonds „Aufbauhilfe 2021“ finanziert.

Beschreibung

Die Starkregen- und Hochwasserereignisse im Juli 2021 haben in den Landkreisen Ansbach, Erlangen-Höchstadt, Fürth, Neustadt a. d. Aisch-Bad Windsheim und Roth sowie in der Stadt Ansbach erhebliche Schäden verursacht.

Die Hilfsmaßnahmen für die Betroffenen dieser Katastrophen werden aus dem nationalen Fonds „Aufbauhilfe 2021“ finanziert. Hierzu wird nach Abstimmung mit dem Bund auch ein Programm zur Unterstützung vom Hochwasser betroffener gewerblichen Unternehmen und Angehörigen Freier Berufe sowie gewerblichen Träger wirtschaftsnaher Infrastruktur in Bayern aufgelegt.

Für Sie zuständig

  • Regierung von Mittelfranken - Sachgebiet 20 - Wirtschaft, Landesentwicklung und Verkehr

    Der Antrag mit Anlagen ist schriftlich an folgende Adresse zu richten:

    Regierung von Mittelfranken
    Aufbauhilfe 2021 Wirtschaft

    3078-1
    Postfach 6 06
    91511 Ansbach

    Bei Fragen können Sie sich an folgende E-Mail-Adresse wenden:

     

     

Stand: 09.12.2021
Redaktionell verantwortlich: Regierung von Mittelfranken