Arbeitsschutzmanagementsystem; Informationen

Beschreibung

Ein Arbeitsschutzmanagementsystem ist ein Instrumentarium zur Führung und Lenkung eines Unternehmens hinsichtlich der Belange des Arbeitsschutzes. Es regelt verbindlich den hierfür geeigneten organisatorischen Aufbau und die systematisch zusammenwirkenden Verfahren.

Arbeitsschutzmanagementsysteme helfen, den Schutz der Beschäftigten vor Gefahren bei der Arbeit und die Sicherheit technischer Anlagen zu verbessern und Störungen in den Betriebsabläufen zu vermeiden, die beispielsweise durch Unfälle, arbeitsbedingte Erkrankungen und Schadensfälle entstehen. Deshalb sind Arbeitsschutzmanagementsysteme auch betriebs- und volkswirtschaftlich von Bedeutung. Darüber hinaus stärkt ein Arbeitsschutzmanagementsystem die Rechtssicherheit des Arbeitgebers hinsichtlich der Wahrnehmung seiner Verantwortung gegenüber den Beschäftigten.

Um eine möglichst hohe Effektivität und Effizienz zu erlangen, werden Arbeitsschutzmanagementsysteme am besten mit bereits angewendeten Qualitäts- und Umweltmanagementsystemen zu einem integrierten Managementsystem verschmolzen.

Die bayerische Gewerbeaufsicht hat im Auftrag der Bayerischen Staatsregierung gemeinsam mit der Wirtschaft das Arbeitsschutzmanagementsystem-Konzept OHRIS entwickelt und unterstützt Unternehmen kostenlos bei der Einführung von OHRIS.

Gewerbeaufsichtsämter (Gewerbeaufsicht)

www.lgl.bayern.de

www.stmas.bayern.de

Für Sie zuständig

  • Regierung von Mittelfranken - Dezernat 1C - Organisation des Arbeitsschutzes; Arbeitszeitschutz
    Ansprechpartner
    Arbeitsschutz
    Telefon +49 (0)911 928-2909
    Fax +49 (0)911 928-2999
    E-Mail

    Hausanschrift
    Roonstr. 20
    90429 Nürnberg
    Postanschrift
    90336 Nürnberg
    Telefon +49 (0)911 928-0
    Fax +49 (0)911 928-2999

Stand: 05.03.2021
Redaktionell verantwortlich: Bayerisches Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales (siehe BayernPortal)