Mit den nachfolgenden Links gelangen Sie direkt zu den Menüpunkten Suche, Hauptnavigation oder zum Inhaltsbereich der jeweiligen Seite.

Die Suche erreichen Sie auch durch das Tastaturkürzel alt+i, die Hauptnavigation mit den Tasten alt+h, den Inhaltsbereich mit den Tasten alt+t sowie den Seitenanfang mit den Tasten alt+a.

Der Klick auf das Bayerische Staatswappen öffnet ein neues Browserfenster und Sie gelangen zum Auftritt der Bayerischen Staatskanzlei.
Grafik mit Quadraten
|
Startseite
|
Inhaltsverzeichnis
|
Impressum
|
Suche
|
Aufgaben
|
Bürgerservice
|
Wir über uns
|
Mittelfranken
|
Presse
|
Suche
|
Willkommen bei der Regierung von Mittelfranken - Bereich Umwelt, Gesundheit, Verbraucherschutz

Zurück zum Seitenanfang

Naturschutzgebiet 18 - Weiherkette bei Oberreichenbach, Landkreis Fürth


Naturschutzgebiet  in Mittelfranken

Zurück zur Übersichtskarte

Größe: 9 ha

Lage: westlich von Oberreichenbach

Etwas westlich von Oberreichenbach liegt in einer schmalen Wiesenmulde eine Weiherkette, die sich von der offenen Feldflur im Süden nach Nordosten in die Kiefernforste der Flurlage “Schatzkammer“ hinein erstreckt und eine Gesamtlänge von knapp 1 km aufweist. Die Gesamtfläche dieses relativ kleinen Schutzgebietes beträgt 9 ha.
Einzelne Weiher werden intensiv, andere extensiv genutzt. Entsprechend unterschiedlich ist gewässertypische Vegetation entwickelt. In den extensiven Teichen haben sich flächige Verlandungsröhrichte ausgebreitet. Hier gedeihen der früher gerne als Arzneipflanze verwendete Wasserfenchel oder das anhand seines Namens leicht zu erkennende Pfeilkraut. Des Weiteren gibt es hier Blasenseggen-Riede, für schlammige Ufer typische Zweizahnfluren und Schwimmblattbestände mit Wasserhahnenfuß und Schwimmendem Laichkraut. An den Ufern stocken kleine Weidengebüsche. Zwischen den Teichen liegen Nasswiesen, magere Feuchtwiesen sowie frische bodensaure Magerrasen. Die Wiesen sind bemerkenswert artenreich und bilden im Mai und Juni bunte Blühaspekte, darunter verschiedene Orchideen. Im Spätsommer wird das Pfeifengras bestimmend.
Die Weiher dienen zahlreichen an Gewässer gebundenen Tieren, wie z.B. Libellen und Amphibien, als wertvoller Lebensraum. Hier kann auch der im Landkreis Fürth seltene kletternde, Laubfrosch beobachtet werden.

Jahreszeitlich besonders schöner Aspekt: Wiesenblüte im Mai.

Erreichbarkeit ÖPNV: Mit Einzelbussen der Buslinie 152 von Cadolzburg Bahnhof nach Oberreichenbach, dann 10 Min. Fußweg. Am Wochenende kein Busverkehr

Links zu den Naturschutzgebieten in Mittelfranken

Zuletzt geändert am 17.11.2011.

Fränkischer Wappenschild, durch einen Klick gelangen Sie zurück zum Seitenanfang | Seitenanfang | Suche | Impressum und Datenschutzerklärung | Kontakt | © Regierung von Mittelfranken, Promenade 27, 91522 Ansbach