Mit den nachfolgenden Links gelangen Sie direkt zu den Menüpunkten Suche, Hauptnavigation oder zum Inhaltsbereich der jeweiligen Seite.

Die Suche erreichen Sie auch durch das Tastaturkürzel alt+i, die Hauptnavigation mit den Tasten alt+h, den Inhaltsbereich mit den Tasten alt+t sowie den Seitenanfang mit den Tasten alt+a.

Der Klick auf das Bayerische Staatswappen öffnet ein neues Browserfenster und Sie gelangen zum Auftritt der Regierung von Mittelfranken.
Grafik mit Quadraten
|
Startseite
|
Inhaltsverzeichnis
|
Impressum
|
Stellenangebote
|
Suche
|
Aufgaben
|
Bürgerservice
|
Wir über uns
|
Mittelfranken
|
Presse
|
Suche
|
Willkommen bei der Regierung von Mittelfranken - Bereich Umwelt, Gesundheit, Verbraucherschutz

Zurück zum Seitenanfang

Naturschutzgebiet 6 -Sandgruben am Föhrenbuck, Stadt Nürnberg


Naturschutzgebiet  in Mittelfranken

Zurück zur Übersichtskarte

Größe: 21,3 ha

Lage: Südliches Stadtgebiet Nürnberg, östlich des Staatshafens, nördlich der Wienerstraße

Das Naturschutzgebiet Sandgruben am Föhrenbruck liegt im südlichen Stadtgebiet von Nürnberg, auf Höhe des Staatshafens, und ist durch den Sandabbau entstanden.
In den ehemaligen Sandgruben hat sich auf kleinem Raum eine vielfältige Lebensgemeinschaft von feuchtigkeits- und trockenheitsgebundenen Biotopen entwickelt. Hier finden sich Sandmagerrasen neben Niedermooren, Nasswiesen und kleinen Wasserflächen. Diese Biotope sind von Kiefernmischwäldern eingerahmt. Weitere offene Zwischenflächen nehmen dichte Grasfluren und Gehölzaufwuchs ein.

Im Süden des Gebietes verläuft, innerhalb der Wälder, der Entengraben, begleitet von Erlen und Weiden. Das Gebiet besitzt eine reiche Vogelwelt und bietet Amphibien und Libellen einen attraktiven Lebensraum.
Zur Erhaltung der besonders wertvollen Sandmagerrasen, Niedermoore und Wasserflächen erfolgen regelmäßige Pflegeeingriffe in Form von Gehölzentnahmen und der Schaffung von Rohbodenstandorten.

Jahreszeitlich besonders schöner Aspekt: Der Frühsommer mit der Blüte der Sandmagerrasen, Niedermoore und Nasswiesen.

Infos: Informationstafeln an den Eingängen zum Gebiet.

Erreichbarkeit ÖPNV: Von U-Bahn-Station Frankenstr. mit dem Bus 651/51 Richtung Kornburg/Schwand bis Haltestelle Föhrenbuck oder Königshof, dann 300 m Fußweg.

Links zu den Naturschutzgebieten in Mittelfranken

Zuletzt geändert am 17.11.2011.

Fränkischer Wappenschild, durch einen Klick gelangen Sie zurück zum Seitenanfang | Seitenanfang | Suche | Impressum und Datenschutzerklärung | Kontakt | © Regierung von Mittelfranken, Promenade 27, 91522 Ansbach