Mit den nachfolgenden Links gelangen Sie direkt zu den Menüpunkten Suche, Hauptnavigation oder zum Inhaltsbereich der jeweiligen Seite.

Die Suche erreichen Sie auch durch das Tastaturkürzel alt+i, die Hauptnavigation mit den Tasten alt+h, den Inhaltsbereich mit den Tasten alt+t sowie den Seitenanfang mit den Tasten alt+a.

Der Klick auf das Bayerische Staatswappen öffnet ein neues Browserfenster und Sie gelangen zum Auftritt der Regierung von Mittelfranken.
Grafik mit Quadraten
|
Startseite
|
Inhaltsverzeichnis
|
Impressum
|
Stellenangebote
|
Suche
|
Aufgaben
|
Bürgerservice
|
Wir über uns
|
Mittelfranken
|
Presse
|
Suche
|
Willkommen bei der Regierung von Mittelfranken - Bereich Sicherheit, Kommunales, Soziales

Zurück zum Seitenanfang


Ansprechpartnerin:

Frau
Nadine Kallert
-Erreichbarkeit
-E-Mail
Tel:
0981/531760

Soziales –Staatliche Förderung von Ausgaben für Dolmetscherdienste zur Sprachmittlung im Rahmen der Beratungstätigkeit der Frauenhäuser und Notrufe

Um Frauen mit Migrationshintergrund den Zugang zum Hilfesystem bei Gewaltbetroffenheit zu erleichtern und damit ihre Integration zu fördern, stehen dem Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration (StMAS) aus dem Sonderprogramm „Zusammenhalt fördern, Integration stärken“ der Staatsregierung zusätzliche Haushaltsmittel für die Förderung von Dolmetscherkosten zur Verfügung, die im Rahmen der Beratungstätigkeit von staatlich geförderten Frauenhäusern und Notrufen anfallen. Hiervon nicht erfasst sind Aufwendungen für Gebärdensprachdolmetscher.

Die Regierung von Mittelfranken ist für den Vollzug des Förderprogramms bayernweit zuständig.

Art der Förderung

Die staatliche Zuwendung wird im Rahmen einer Projektförderung als Anteilfinanzierung mit Höchstgrenze gewährt. Förderfähig sind die angefallenen Stundenvergütungen für die reine Dolmetschertätigkeit und eine Vergütung für eventuelle Reisezeiten.

Berechtigte

Zuwendungsempfänger sind die Träger von staatlich geförderten Frauenhäusern und/oder staatlich geförderten Notrufen, die Mitglieder eines Spitzenverbandes der freien Wohlfahrtspflege sind.

Verfahren

Der Antrag auf Förderung der Ausgaben für Dolmetscherdienste zur Sprachmittlung ist schriftlich bis spätestens 01.12. des Vorjahres bei der Regierung von Mittelfranken zu stellen.

Das Verfahren ist kostenfrei.

Rechtsgrundlage

Förderausschreibung des Bayerischen Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration vom 13.04.2016; Az: III5/6865.01-1/73, i.d.F. vom 28.12.2017 - Staatliche Förderung von Ausgaben für Dolmetscherdienste zur Sprachmittlung im Rahmen der Beratungstätigkeit der Frauenhäuser und Notrufe

Downloads – Formulare

Andere Themen aus diesem Bereich

Zuletzt geändert am 23.11.2018.

Fränkischer Wappenschild, durch einen Klick gelangen Sie zurück zum Seitenanfang | Seitenanfang | Suche | Impressum und Datenschutzerklärung | Kontakt | © Regierung von Mittelfranken, Promenade 27, 91522 Ansbach