Mit den nachfolgenden Links gelangen Sie direkt zu den Menüpunkten Suche, Hauptnavigation oder zum Inhaltsbereich der jeweiligen Seite.

Die Suche erreichen Sie auch durch das Tastaturkürzel alt+i, die Hauptnavigation mit den Tasten alt+h, den Inhaltsbereich mit den Tasten alt+t sowie den Seitenanfang mit den Tasten alt+a.

Der Klick auf das Bayerische Staatswappen öffnet ein neues Browserfenster und Sie gelangen zum Auftritt der Bayerischen Staatskanzlei.
Grafik mit Quadraten
|
Startseite
|
Inhaltsverzeichnis
|
Impressum
|
Suche
|
Aufgaben
|
Bürgerservice
|
Wir über uns
|
Mittelfranken
|
Presse
|
Suche
|
Willkommen bei der Regierung von Mittelfranken - Bereich Umwelt, Gesundheit, Verbraucherschutz

Zurück zum Seitenanfang

Ansprechpartner:

Herr
Georg Scheuerer
-Erreichbarkeit
-E-Mail
Tel:
0981/531757
Fax:
0981/53981757

Gesundheitsfachberufe
Notfallsanitäterin / Notfallsanitäter

Wer die Berufsbezeichnung „Notfallsanitäterin“ oder „Notfallsanitäter“ führen will, bedarf der Erlaubnis der zuständigen Behörde, das ist in Bayern die Regierung des Regierungsbezirks, in dem die Prüfung abgelegt wurde.

Ausbildung

Die Erlaubnis setzt die Teilnahme an einer dreijährigen Ausbildung mit theoretischem und praktischem Unterricht und einer praktischen Ausbildung an einer Berufsfachschule für Notfallsanitäter und das Bestehen der anschließenden staatlichen Prüfung voraus. Darüber hinaus sind die gesundheitliche Eignung und Zuverlässigkeit für den Beruf erforderlich.

Der Beruf wird hauptsächlich bei den etablierten Hilfsorganisationen im Rettungsdienst (ASB, BRK, JUH, Malteser) ausgeübt oder bei Unternehmen, die Notfallrettung und/oder Krankentransport betreiben. Denkbar ist auch eine Tätigkeit im betriebsärztlichen Dienst bei größeren Betrieben, bei Berufsfeuerwehren oder in Krankenhäusern.

Zulassungsvoraussetzungen

Voraussetzung für den Zugang zur Ausbildung ist

Rechtsgrundlagen

Weiterqualifizierung von Rettungsassistenten zu Notfallsanitätern

Ein Rettungsassistent, der am 01.01.2014 eine mindestens fünfjährige Tätigkeit als RettAss nachweist, erhält bei Vorliegen der gesundheitlichen Eignung und Zuverlässigkeit für den Beruf die Erlaubnis, die Berufsbezeichnung „Notfallsanitäter/in“ zu führen, wenn er/sie bis zum Jahr 2020 die staatliche Ergänzungsprüfung besteht (§ 32 Abs. 2 Satz 1 NotSanG).

Ein Rettungsassistent, der am 01.01.2014 eine mindestens dreijährige Tätigkeit nachweist, muss zur Vorbereitung auf die staatliche Ergänzungsprüfung an einer weiteren Ausbildung von 480 Stunden teilnehmen (§ 32 Abs. 2 Satz 2 Nr. 1 NotSanG).

Ein Rettungsassistent, der am 01.01.2014 eine geringere als eine dreijährige Tätigkeit nachweist, muss zur Vorbereitung auf die staatliche Ergänzungsprüfung an einer weiteren Ausbildung von 960 Stunden teilnehmen (§ 32 Abs. 2 Satz 2 Nr. 2 NotSanG).

Ein Rettungsassistent, der an einer weitere Ausbildung von 480 Stunden oder 960 Stunden teilnehmen müsste, kann sich auch ohne weitere Ausbildung weiterqualifizieren, allerdings muss er/sie dann die staatliche Vollprüfung bestehen.

Der Antrag auf Zulassung zur staatl. Ergänzungsprüfung ist über die Berufsfachschulen für Notfallsanitäter einzureichen. Weitere Informationen erhalten Sie von den Schulen.

Erläuterungen zur Weiterqualifizierung und Formulare

Berufsfachschulen für Notfallsanitäter in Mittelfranken

Name und Anschrift der Schule

Ausbildungsbeginn


Berufsfachschule für Notfallsanitäter
Lauf a. d. Pegnitz
der ASB-Schulen Bayern gGmbH
Eichenhainstraße 30
91207 Lauf a. d. Pegnitz
Telefon: 09123 9754-201
Telefax:  09123 9754-210

1. Oktober

Berufsfachschule für Notfallsanitäter Nürnberg
des Bayerischen Roten Kreuzes
Kreisverband Nürnberg-Stadt
Philipp-Kittler-Straße 26
90480 Nürnberg
Telefon: 0911 5301-0
Telefax: 0911 923 490 49

1. Oktober

Berufsfachschule für Notfallsanitäter Roth
der Döpfer Schulen Nürnberg GmbH
Otto-Liliental-Kaserne
91154 Roth
Telefon: 09171 825 8880
Telefax: 09171 825 888

1.Oktober

Berufsfachschule für Notfallsanitäter Stein
der Arbeitsgemeinschaft Notfallmedizin Fürth e. V.
Deutenbacher Straße 1
90547 Stein
Telefon: 0911 977 949 69
Telefax: 0911 75 52 26

1. Oktober

 

Gesundheitsfachberufe - Übersicht

Zuletzt geändert am 06.02.2018.

Fränkischer Wappenschild, durch einen Klick gelangen Sie zurück zum Seitenanfang | Seitenanfang | Suche | Impressum und Datenschutzerklärung | Kontakt | © Regierung von Mittelfranken, Promenade 27, 91522 Ansbach