Mit den nachfolgenden Links gelangen Sie direkt zu den Menüpunkten Suche, Hauptnavigation oder zum Inhaltsbereich der jeweiligen Seite.

Die Suche erreichen Sie auch durch das Tastaturkürzel alt+i, die Hauptnavigation mit den Tasten alt+h, den Inhaltsbereich mit den Tasten alt+t sowie den Seitenanfang mit den Tasten alt+a.

Der Klick auf das Bayerische Staatswappen öffnet ein neues Browserfenster und Sie gelangen zum Auftritt der Regierung von Mittelfranken.
Grafik mit Quadraten
|
Startseite
|
Inhaltsverzeichnis
|
Impressum
|
Stellenangebote
|
Suche
|
Aufgaben
|
Bürgerservice
|
Wir über uns
|
Mittelfranken
|
Presse
|
Suche
|
Willkommen bei der Regierung von Mittelfranken - Schulen

Zurück zum Seitenanfang

Pädagogische Beratung für Grund- und Mittelschulen:

Herr
Alexander Fitzner
-Erreichbarkeit
-E-Mail
Tel: 0981/53-1781

für Realschulen:

Frau
Carolin Ernst
-Erreichbarkeit
-E-Mail
Tel: 0911/64-6092

für Förderschulen:

Herr
Christian Graßinger
-Erreichbarkeit
-E-Mail
Tel. 0981/53-1309

für Wirtschafts-schulen:

Herr
Martin Kühner
-Erreichbarkeit
-E-Mail
Tel: 0981/53-1457

für Gymnasien:

Herr
Thomas Möhle
-Erreichbarkeit
-E-Mail
Tel: 0911/2311-4230

Sachbearbeitung, Kooperationsverträge Offene Ganztags-schulen


Ansprechpartnerin:

Frau
Monika Angene
Erreichbarkeit
E-Mail
Tel: 0981/53-1363
Fax: 0981/5398-1363

Sachbearbeitung, Kooperationsverträge Realschulen und Gymnasien


Ansprechpartner:

Herr
Werner Lechler
-Erreichbarkeit
-E-Mail
Tel: 0981/53-1294
Fax: 0981/5398-1294

1.8 Offene Ganztagsschule

1.8.1 Standorte Offener Ganztagsschulen im Regierungsbezirk Mittelfranken

In Mittelfranken können zum Schuljahr 2010/11 an 78 Standorten insgesamt 141 Gruppen im Offenen Ganztag betreut werden. 26 Schulen halten ein Freitagsangebot vor und in 20 Gruppen findet an ausgewählten Wochentagen eine Betreuung über 16.00 Uhr hinaus statt.

1.8.2 Konzeption

Die Offene Ganztagsschule ist ein freiwilliges schulisches Angebot der ganztägigen Förderung und Betreuung von Schülerinnen und Schülern. Der Unterricht an Offenen Ganztagsschulen findet überwiegend am Vormittag im Klassenverband statt, diejenigen Schülerinnen und Schüler, deren Eltern dies wünschen, besuchen dann nach dem stundenplanmäßigen Unterricht das offene Ganztagsangebot, das bis mindestens 16.00 Uhr Betreuung gewährleistet (an Grund- und Förderschulen können auch Kurzgruppen bis 14.00 Uhr eingerichtet werden).
Offene Ganztagsschule wird an staatlichen Schulen als schulische Veranstaltung genehmigt und organisiert. Angemeldete Schülerinnen und Schüler haben Teilnahmepflicht für die vereinbarte Betreuungszeit (mindestens 2 Nachmittage).

Zur familiengerechten Förderung und Betreuung gehören:

Die Betreuung der Schülerinnen und Schüler übernimmt pädagogisches Personal. In Frage kommen Sozialpädagogen, Erzieher oder Übungsleiter. Darüber hinaus können geeignete Personen (auch Experten aus der Wirtschaft, Jugendgruppenleiter, engagierte Eltern) in der offenen Ganztagsbetreuung mitarbeiten.
Ein vielseitiges und anregendes Freizeitangebot sollte die Hausaufgabenbetreuung sinnvoll ergänzen. Offene Ganztagsangebote verfügen über ein Betreuungs- und Förderkonzept, das ihrem individuellen Standort entspricht und mit dem schulischen Leitbild, einer Schulverfassung oder einem Schulkonzept harmoniert. Eine enge Kooperation von Schulteams und Vertretern der Offenen Ganztagsschule ermöglicht ein planvolles Eingehen auf die Bedürfnisse der Teilnehmer. 

1.8.3 Einrichtung offener Ganztagsschulen

An staatlichen Schulen werden für Eltern keine Betreuungsgebühren mehr erhoben. Kosten entstehen täglich für das Mittagessen. Besondere Aktivitäten (Klettergarten, Museen, etc.) können außerordentliche Kosten verursachen. Im Bedarfsfall kann das Mittagessen staatlich bezuschusst werden. Wie dies geschieht ist über die jeweiligen Schulleitungen zu erfragen. Die Teilnahme bedürftiger Schülerinnen und Schüler an der Mittagsverpflegung wird nach Maßgabe der Bekanntmachung des Bayerischen Staatsministeriums für Arbeit und Sozialordnung, Familie und Frauen vom 3. April 2009 (AllMBl S. 155 = Allgemeines Ministerialblatt) gefördert.

Eine Offene Ganztagsschule kann an Grund- und Förderschulen, Mittelschulen, Realschulen, Wirtschaftsschulen und Gymnasien eingerichtet werden.

1.8.4 Antragsverfahren

Offene Ganztagsschulen können auf Antrag des jeweiligen Sachaufwandsträgers der Schule befristet oder dauerhaft genehmigt werden. Der Antrag ist jeweils von der Schulleitung vorzubereiten. Über die Einrichtung von Offenen Ganztagsschulen entscheidet dann der Staat im Rahmen seiner Haushaltsmittel.  Grund- und Mittelschulen reichen ihren Antrag über die Staatlichen Schulämter ein, Gymnasien und Realschulen über die MB-Dienststellen, Wirtschaftsschulen und Förderschulen direkt an die Regierung. Nach Genehmigung des Antrags und der lückenlosen Vorlage aller Anlagen erfolgt die Bereitstellung der Mittel durch die Regierung von Mittelfranken. Das Antragsverfahren sowie die Antragsformulare finden sich unter folgendem Link:

Die Schulleitung kann in Absprache mit dem Sachaufwandsträger einen Kooperationspartner suchen, der geeignet ist, die offene Ganztagsbetreuung durchzuführen (freier, gemeinnütziger Träger oder Kommune). Zwischen der Regierung von Mittelfranken und dem Träger wird ein Kooperationsvertrag geschlossen. Nach Erhalt des Genehmigungsbescheides ist der Kooperationsvertrag auszufüllen, sowie folgende Personalunterlagen der Regierung von Mittelfranken vorzulegen:
Datenblatt, Leistungsbeschreibung, Prüfvermerk über die Vorlage der Personalunterlagen.
Ohne Vorlage dieser Unterlagen können die Kooperationsverträge nicht gegengezeichnet und folglich auch das jeweilige Budget nicht an die Kooperationspartner ausbezahlt werden. Voraussetzung für eine Tätigkeit im Ganztagsbereich, die einen Umgang mit Kindern und Jugendlichen beinhaltet, ist die Vorlage eines erweiterten Führungszeugnisses, das nicht älter als drei Jahre sein darf. Auch Mitarbeiter, die seit Längerem bewährte Arbeit leisten, sind über die Schulleitungen aufgefordert dieses erweiterte Führungszeugnis beizubringen.
Wurden alle benötigten Unterlagen vollständig bei der Regierung von Mittelfranken eingereicht, erfolgt die Auszahlung der ersten Rate zum 01. Oktober des laufenden Jahres. Bei späteren Abgaben ist mit einer Verzögerung der Auszahlung zu rechnen.

Sie finden im Folgenden alle benötigten Unterlagen (Kooperationsvertrag Offene Ganztagsschule - je nach Kooperationspartner den Vertrag für Kommunen oder freie Träger verwenden! Erklärungen des Personals, Prüfvermerk über Vorlage der Personalunterlagen, Datenblatt, Leistungsbeschreibung) sowohl im pdf-Format als auch als Word-Formulare zum direkten Bearbeiten:

1.8.5 Downloads zur Offenen Ganztagsschule

Offene Ganztagesschulen

Weitere Informationen zum Thema Ganztagsschulen

Zuletzt geändert am 06.04.2020.

Fränkischer Wappenschild, durch einen Klick gelangen Sie zurück zum Seitenanfang | Seitenanfang | Suche | Impressum und Datenschutzerklärung | Kontakt | © Regierung von Mittelfranken, Promenade 27, 91522 Ansbach