Mit den nachfolgenden Links gelangen Sie direkt zu den Menüpunkten Suche, Hauptnavigation oder zum Inhaltsbereich der jeweiligen Seite.

Die Suche erreichen Sie auch durch das Tastaturkürzel alt+i, die Hauptnavigation mit den Tasten alt+h, den Inhaltsbereich mit den Tasten alt+t sowie den Seitenanfang mit den Tasten alt+a.

Der Klick auf das Bayerische Staatswappen öffnet ein neues Browserfenster und Sie gelangen zum Auftritt der Bayerischen Staatskanzlei.
Grafik mit Quadraten
|
Startseite
|
Inhaltsverzeichnis
|
Impressum
|
Stellenangebote
|
Suche
|
Aufgaben
|
Bürgerservice
|
Wir über uns
|
Mittelfranken
|
Presse
|
Suche
|
Willkommen bei der Regierung von Mittelfranken - Pressestelle

Zurück zum Seitenanfang

Ansprechpartnerin:

Frau
Karin Christ
Pressebeauftragte
- Erreichbarkeit
- E-Mail
Tel: 0981/53-1233
Amtswechsel beim Staatlichen Bauamt Nürnberg - Presseeinladung für den 24.05.2019

(Pressemitteilung vom 17.05.2019)

Regierungspräsident Dr. Thomas Bauer wird am

Freitag, den 24.05.2019 um 14:00 Uhr,
im Großen Lichthof des Ämtergebäudes,
90402 Nürnberg, Flaschenhofstr. 55,

den bisherigen Leiter des Staatlichen Bauamtes Nürnberg, Klaus Gerstendorff, verabschieden. Als neuen Behördenleiter wird er den bisherigen Bereichsleiter Straßenbau Andreas Eisgruber und als neuen Bereichsleiter Hochbau Bernhard Mayer in das Amt einführen.

Andreas Eisgruber, geboren in Stuttgart, ist bestens mit Mittelfranken und auch dem Staatlichen Bauamt Nürnberg vertraut. Er startete seine Karriere 1994 als Abteilungsleiter am damaligen Straßenbauamt Nürnberg. Anschließend war er in allen Ebenen der Bayerischen Staatsbauverwaltung, unter anderem der Regierung von Mittelfranken, der Autobahndirektion Nordbayern, der damaligen Obersten Baubehörde und auch am Bundesverkehrsministerium tätig. Seit Februar 2018 trägt er bereits die Verantwortung für den Bereich Straßenbau des Staatlichen Bauamtes Nürnberg. Zusätzlich zu dieser Funktion wird ihm nun auch die Behördenleitung des gesamten Bauamtes anvertraut.

Bernhard Mayer, geboren in Bamberg, beendete 1997 sein Baureferendariat in Hessen und war dort fast 20 Jahre in allen Ebenen der Hessischen Bauverwaltung tätig: In verschiedenen Staatsbauämtern, der Zentrale des Hessischen Baumanagements und dem Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst. 2016 kehrte er nach Franken an das Staatliche Bauamt Nürnberg zurück, wo er als Abteilungsleiter insbesondere für die Gebäude der Bundesbehörden zuständig war.

Klaus Gerstendorff, geboren in Rothenburg ob der Tauber, startete seine Karriere in der Bayerischen Staatsbauverwaltung nach mehrjähriger Tätigkeit in einem Architekturbüro 1987 als Referent in der damaligen Oberfinanzdirektion Nürnberg. Anschließend war er Abteilungsleiter am damaligen Finanzbauamt Bad Kissingen, Verwaltungshelfer beim Aufbau der Bauverwaltung in Thüringen, Sachsen und Brandenburg und Leiter der Baudienststelle Grafenwöhr. Hier war er für das größte Bauprojekt der US-Army in Bayern verantwortlich. 2011 wechselte er als Behördenleiter und Bereichsleiter Hochbau an das Staatliche Bauamt Nürnberg. US-Projekte in Ansbach, die schnelle Errichtung von Flüchtlingsunterkünften und die Offiziersschule der Bundeswehr in Roth waren in dieser Funktion die großen Herausforderungen. Nach über 33 Jahren Tätigkeit für den Freistaat Bayern mit hohem persönlichem Einsatz wechselte Herr Gerstendorff mit Ablauf des April 2019 in den Ruhestand.

Das Staatliche Bauamt Nürnberg ist eines von 22 Staatlichen Bauämtern in Bayern. Der Bereich Straßenbau ist zuständig für ca. 940 km Bundes-, Staats- und Kreisstraßen in den kreisfreien Städten Erlangen, Fürth, Nürnberg und Schwabach sowie in den Landkreisen Erlangen-Höchstadt, Fürth, Nürnberger Land und Roth. Der Bereich Hochbau betreut im gleichen Gebiet die Liegenschaften aus dem Bereich des Finanzministeriums, des Arbeits- und Sozialministeriums, des Innenministeriums im Bereich der Flüchtlingsunterbringung und alle zivilen Gebäude des Bundes. Zusätzlich ist das Amt in ganz Mittelfranken für die militärischen Liegenschaften zuständig. Mit einem Bauvolumen von knapp 100 Millionen Euro im Jahr ist das Staatliche Bauamt Nürnberg ein wichtiger Auftraggeber für die Bauwirtschaft sowie freischaffende Architekten und Ingenieure in der Metropolregion.

Die Damen und Herren Berichterstatter sind zu der Veranstaltung herzlich eingeladen!

 

Anlagen: 3 Bilder (Fotos: Regierung von Mittelfranken)

Bild 1: Klaus Gerstendorff
Bild 2: Andreas Eisgruber
Bild 3: Bernhard Mayer

 




Zurück zu den anderen Themen aus dem Bereich Öffentlichkeitsarbeit

Zuletzt geändert am 17.05.2019.

Fränkischer Wappenschild, durch einen Klick gelangen Sie zurück zum Seitenanfang | Seitenanfang | Suche | Impressum und Datenschutzerklärung | Kontakt | © Regierung von Mittelfranken, Promenade 27, 91522 Ansbach