Mit den nachfolgenden Links gelangen Sie direkt zu den Menüpunkten Suche, Hauptnavigation oder zum Inhaltsbereich der jeweiligen Seite.

Die Suche erreichen Sie auch durch das Tastaturkürzel alt+i, die Hauptnavigation mit den Tasten alt+h, den Inhaltsbereich mit den Tasten alt+t sowie den Seitenanfang mit den Tasten alt+a.

Der Klick auf das Bayerische Staatswappen öffnet ein neues Browserfenster und Sie gelangen zum Auftritt der Bayerischen Staatskanzlei.
Grafik mit Quadraten
|
Startseite
|
Inhaltsverzeichnis
|
Impressum
|
Suche
|
Aufgaben
|
Bürgerservice
|
Wir über uns
|
Mittelfranken
|
Presse
|
Suche
|
Willkommen bei der Regierung von Mittelfranken - Bereich Umwelt, Gesundheit, Verbraucherschutz

Zurück zum Seitenanfang

Naturschutzgebiet 53 -Grafenmühle, Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen


Naturschutzgebiet  in Mittelfranken

Zurück zur Übersichtskarte

Größe: 89,3 ha

Lage: 1 km nordwestlich Ramsberg am Großen Brombachsee

Das Naturschutzgebiet Grafenmühle zieht sich am Südufer des Großen Brombachsees entlang. Namensgebend war eine der vielen Mühlen, die mit dem Bau des Großen Brombachsees verschwanden. Mit 89 ha Fläche ist es das größte der drei Naturschutzgebiete, die vom Damm des Kleinen Brombachsee aus zu sehen sind. Den Hauptteil des Schutzgebietes nehmen die freie Wasserfläche des Sees und trockene Fichten-Kiefern-Wälder ein. Letztere schirmen die ausgedehnten, empfindlichen Feuchtbereiche im Zentralteil vor störenden Einflüssen ab. Der Westteil der Fläche ist ökologisch am wertvollsten. Hier entspringen mehrere Quellen, die einen artenreichen Vegetationskomplex durchnässen. Flächige Schilfbestände wechseln sich mit Weidengebüschen und Einzelgehölzen ab. Im dichten Röhricht befinden sich die Kinderstuben von Fröschen, Kröten und Fischen. Besonders interessant ist ein abgesetzter Niedermoorbereich mit Feuchtmulden und Seggenverlandung. Rohrkolben-Röhrichte setzen ansprechende Akzente. Der parallel verlaufende Geh- und Radweg bietet immer wieder Einblicke in diese Lebensräume.

Jahreszeitlich besonders schöner Aspekt: Blüte der Feuchtvegetation im Frühsommer.

Infos: Informationstafel am Seeufer

Erreichbarkeit ÖPNV: Tägliche Verbindung mit der Zuglinie Gunzenhausen-Pleinfeld bis zur Haltestelle Ramsberg, dann 45 Min. zu Fuß.

Links zu den Naturschutzgebieten in Mittelfranken

Zuletzt geändert am 24.11.2011.

Fränkischer Wappenschild, durch einen Klick gelangen Sie zurück zum Seitenanfang | Seitenanfang | Suche | Impressum und Datenschutzerklärung | Kontakt | © Regierung von Mittelfranken, Promenade 27, 91522 Ansbach