Mit den nachfolgenden Links gelangen Sie direkt zu den Menüpunkten Suche, Hauptnavigation oder zum Inhaltsbereich der jeweiligen Seite.

Die Suche erreichen Sie auch durch das Tastaturkürzel alt+i, die Hauptnavigation mit den Tasten alt+h, den Inhaltsbereich mit den Tasten alt+t sowie den Seitenanfang mit den Tasten alt+a.

Der Klick auf das Bayerische Staatswappen öffnet ein neues Browserfenster und Sie gelangen zum Auftritt der Bayerischen Staatskanzlei.
Grafik mit Quadraten
|
Startseite
|
Inhaltsverzeichnis
|
Impressum
|
Suche
|
Aufgaben
|
Bürgerservice
|
Wir über uns
|
Mittelfranken
|
Presse
|
Suche
|
Willkommen bei der Regierung von Mittelfranken - Bereich Umwelt, Gesundheit, Verbraucherschutz

Zurück zum Seitenanfang

Naturschutzgebiet 42 - Vogelfreistätte Flachwasser- und Inselzone im Altmühlsee, Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen


Naturschutzgebiet  in Mittelfranken

Zurück zur Übersichtskarte

Größe: 202 ha

Lage: westlicher Ortsrand von Muhr am See zwischen Ansbach und Gunzenhausen.

Das Fränkische Seenland beherbergt im Altmühlsee auf 202 ha Fläche das mit Abstand größte unter Naturschutz stehende Feuchtgebiet Mittelfrankens. Knapp die Hälfte des Sees ist Schutzgebiet, der andere Teil unterliegt intensiver Freizeitnutzung. Beim Bau des Sees wurde die Vogelinsel mit vielen flachen Inseln, Schlammbänken und besonders langen Uferlinien angelegt. Hier verzahnen sich kleinräumig unterschiedlichste Biotoptypen: Flachwasserzonen mit Unterwasserpflanzen gehen in Röhrichte und Seggenriede über, Hochstaudenfluren und Gebüsche schließen landeinwärts an. Das Gebiet ist für Vogelkundler von besonderem Reiz. Jährlich nutzen mehr als 200 Vogelarten das Biotop als Nahrungs-, Rast- und Mauserhabitat. Während des Vogelzuges erreicht die Zahl der beobachtbaren Vögel ihr Maximum. Zahlreiche Vögel bleiben auch zur Brut am Altmühlsee. Das Gebiet ist für Vogelkundler von besonderem Reiz. Über einen attraktiv geführten vogel- und naturkundlichen Lehrpfad ist ein kleiner Teil des Naturschutzgebietes zugänglich, ein Aussichtsturm ermöglicht Ausblicke weit über das Schutzgebiet hinaus.

Jahreszeitlich besonders schöner Aspekt: Im Frühjahr und Herbst Durchzugsgebiet für Vögel.

Infos: Natura 2000-Faltblatt „Vogelschutzgebiet Altmühltal mit Brunst-Schwaigau und Altmühlsee“, LBV-Infohaus und Umweltstation Altmühlsee in Muhr am See Tel 09831/4820

Erreichbarkeit ÖPNV: Täglich mit der Regionalbahn R8 Ansbach-Treuchtlingen bis zum Bahnhof Muhr, von dort 20 Min. Fußweg.

Links zu den Naturschutzgebieten in Mittelfranken

Zuletzt geändert am 23.11.2011.

Fränkischer Wappenschild, durch einen Klick gelangen Sie zurück zum Seitenanfang | Seitenanfang | Suche | Impressum und Datenschutzerklärung | Kontakt | © Regierung von Mittelfranken, Promenade 27, 91522 Ansbach