Mit den nachfolgenden Links gelangen Sie direkt zu den Menüpunkten Suche, Hauptnavigation oder zum Inhaltsbereich der jeweiligen Seite.

Die Suche erreichen Sie auch durch das Tastaturkürzel alt+i, die Hauptnavigation mit den Tasten alt+h, den Inhaltsbereich mit den Tasten alt+t sowie den Seitenanfang mit den Tasten alt+a.

Der Klick auf das Bayerische Staatswappen öffnet ein neues Browserfenster und Sie gelangen zum Auftritt der Bayerischen Staatskanzlei.
Grafik mit Quadraten
|
Startseite
|
Inhaltsverzeichnis
|
Impressum
|
Suche
|
Aufgaben
|
Bürgerservice
|
Wir über uns
|
Mittelfranken
|
Presse
|
Suche
|
Willkommen bei der Regierung von Mittelfranken - Bereich Umwelt, Gesundheit, Verbraucherschutz

Zurück zum Seitenanfang

Naturschutzgebiet 9 - Schwarzenbrucker Moor, Landkreis Nürnberger Land


Naturschutzgebiet  in Mittelfranken

Zurück zur Übersichtskarte

Größe: 9,98 ha

Lage: Im Ortsbereich von Gsteinach, Gmd. Schwarzenbruck

Das nur knapp 10 ha große Naturschutzgebiet ist eines der wenigen Moore im Naturraum Mittelfränkisches Becken. Es liegt im Siedlungsbereich von Schwarzenbruck und wurde in den letzten 30 Jahren durch Bebauung ringförmig eingeschlossen. Das Moor ist ein besonders wertvoller Verlandungskomplex aus naturnahen Teichen, Großseggenrieden, Röhrichten, ausgedehnten Weidengebüschen und alten Erlenbruchwäldern. Kleinräumig wechseln die offenen Wasserflächen mit ihrer Schwimmblatt- und Unterwasservegetation, mit den Verlandungsgesellschaften, den Gebüschen und Wäldern. Das Moor beherbergt seltene und gefährdete Pflanzenarten wie Schlangenwurz, Sumpflappenfarn und weitere Rote-Liste-Arten der Bruchwälder, Röhrichte und Großseggenrieder. Die Gewährleistung des Wasserhaushaltes macht Sicherungsmaßnahmen notwendig. Über einen einfachen Wanderweg kann man das Naturschutzgebiet von seinen Rändern erleben.

Jahreszeitlich besonders schöner Aspekt: Im Sommer blühen Schlangenwurz und Teichrosen.

Infos: Informationstafel

Erreichbarkeit ÖPNV: Mit der Regionalbahn R5 Nürnberg-Neumarkt bis zur Haltestelle Ochenbruck, von dort in 20 Min. zum Naturschutzgebiet oder mit der Buslinie 502 von Bahnhof Ochenbruck bis nach Gsteinach, Haltestelle Meraner Straße. Von dort 10 Min. Fußweg.

Links zu den Naturschutzgebieten in Mittelfranken

Zuletzt geändert am 21.11.2011.

Fränkischer Wappenschild, durch einen Klick gelangen Sie zurück zum Seitenanfang | Seitenanfang | Suche | Impressum und Datenschutzerklärung | Kontakt | © Regierung von Mittelfranken, Promenade 27, 91522 Ansbach