Mit den nachfolgenden Links gelangen Sie direkt zu den Menüpunkten Suche, Hauptnavigation oder zum Inhaltsbereich der jeweiligen Seite.

Die Suche erreichen Sie auch durch das Tastaturkürzel alt+i, die Hauptnavigation mit den Tasten alt+h, den Inhaltsbereich mit den Tasten alt+t sowie den Seitenanfang mit den Tasten alt+a.

Der Klick auf das Bayerische Staatswappen öffnet ein neues Browserfenster und Sie gelangen zum Auftritt der Bayerischen Staatskanzlei.
Grafik mit Quadraten
|
Startseite
|
Inhaltsverzeichnis
|
Impressum
|
Suche
|
Aufgaben
|
Bürgerservice
|
Wir über uns
|
Mittelfranken
|
Presse
|
Suche
|
Willkommen bei der Regierung von Mittelfranken - Bereich Wirtschaft, Landesentwicklung und Verkehr

Zurück zum Seitenanfang

Ansprechpartner:

Herr
Klaus Kaschner
Leiter der Geschäftsstelle
- Erreichbarkeit
- Email
Tel:
0981/531277
Fax:
0981/531837
Zimmer 411

Vergabekammer Nordbayern

Die Vergabekammer Nordbayern überprüft auf Antrag Vergabeverfahren öffentlicher Auftraggeber, deren Vergabestelle ihren Sitz in den Regierungsbezirken Oberpfalz, Oberfranken, Mittelfranken oder Unterfranken hat, sofern der Auftragswert der nachgefragten Bau-, Liefer- oder Dienstleistung den maßgeblichen EU-Schwellenwert überschreitet.

Anträge auf Nachprüfung von Vergabeverfahren sind zu richten an:

Regierung von Mittelfranken,
Vergabekammer Nordbayern,
Postfach 606, 91511 Ansbach,
Tel. 0981/53-1277, Telefax 0981/53-1837
E-Mail: vergabekammer.nordbayern@reg-mfr.bayern.de

Nicht richtig sind Sie bei uns, wenn

der Sitz der Vergabestelle in den Regierungsbezirken Oberbayern, Niederbayern oder Schwaben liegt.
Hierfür ist die
Vergabekammer Südbayern bei der Regierung von Oberbayern,
Postfach,
80534 München,

Tel. 089 / 2176-2411 Fax 089 / 2176-2847
E-Mail: vergabekammer.suedbayern@reg-ob.bayern.de
zuständig.


Für Aufträge des Bundes ist die
Vergabekammern des Bundes
Villemomblerstr. 76
53123 Bonn

Tel. 0228 / 9499-0 Fax 0228 / 9499-400
E-Mail: info@bundeskartellamt.bund.de
anzurufen.

Ebenso kann die Vergabekammer nicht beratend tätig werden.
Hierfür sind die VOB- bzw. die VOL-/VOF-Stellen der Regierungen von Ober-, Mittel- und Unterfranken sowie der Oberpfalz zuständig.

Unterlagen für einen Nachprüfungsantrag

Die wichtigsten Punkte, die Sie beachten müssen, wenn Sie bei der Vergabekammer einen Nachprüfungsantrag stellen wollen, können Sie unserem Merkblatt entnehmen. Dieses können Sie über den Link am Seitenende herunterladen.

Rechtsgrundlagen

Kosten

Für Amtshandlungen der Vergabekammer werden Kosten nach dem Verwaltungskostengesetz erhoben. Die Kosten (Gebühren und Auslagen) hat derjenige Beteiligte zu tragen, der im Verfahren unterliegt. Die Gebühr beträgt in der Regel zwischen 2.500,-- € ( Mindestgebühr ) und 50.000,-- €. In Einzelfällen kann die Gebühr bis auf ein Zehntel ermäßigt oder bis auf 100.000,-- € erhöht werden. Außerdem hat der Unterliegende in der Regel die zur zweckentsprechenden Rechtsverfolgung notwendigen Auslagen (z.B. Anwaltskosten) des Antragsgegners und ggf. der Beigeladenen zu tragen.
Die Vergabekammer erhebt einen Kostenvorschuss in Höhe von 2.500,-- €. Der Kostenvorschuss wird bei Obsiegen des Antragstellers zurückgezahlt.

Links

 

Die Themen aus dieses Sachgebiets

Zuletzt geändert am 02.03.2011.

Fränkischer Wappenschild, durch einen Klick gelangen Sie zurück zum Seitenanfang | Seitenanfang | Suche | Impressum und Datenschutzerklärung | Kontakt | © 2011 Regierung von Mittelfranken, Promenade 27, 91522 Ansbach