Mit den nachfolgenden Links gelangen Sie direkt zu den Menüpunkten Suche, Hauptnavigation oder zum Inhaltsbereich der jeweiligen Seite.

Die Suche erreichen Sie auch durch das Tastaturkürzel alt+i, die Hauptnavigation mit den Tasten alt+h, den Inhaltsbereich mit den Tasten alt+t sowie den Seitenanfang mit den Tasten alt+a.

Der Klick auf das Bayerische Staatswappen öffnet ein neues Browserfenster und Sie gelangen zum Auftritt der Bayerischen Staatskanzlei.
Grafik mit Quadraten
|
Startseite
|
Inhaltsverzeichnis
|
Impressum
|
Suche
|
Aufgaben
|
Bürgerservice
|
Wir über uns
|
Mittelfranken
|
Presse
|
Suche
|
Willkommen bei der Regierung von Mittelfranken - Pressestelle

Zurück zum Seitenanfang

Ansprechpartnerin:

Frau
Karin Christ
Pressebeauftragte
- Erreichbarkeit
- E-Mail
Tel:
0981/531233

Presseeinladung zur Verleihung des Steckkreuzes für besondere Verdienste um das Bayerische Rote Kreuz

(Pressemitteilung vom 8.01.2018)

 

Sperrfrist: Dienstag, 16. Januar 2018, 11:00 Uhr

Regierungspräsident Dr. Thomas Bauer wird am

Dienstag, 16. Januar 2018, um 11:00 Uhr,
Regierung von Mittelfranken, Zimmer Nr. 239 (2.Stock),
Promenade 27, 91522 Ansbach,

das von Staatsminister Joachim Herrmann für besondere Verdienste um das Bayerische Rote Kreuz verliehene Steckkreuz an

Herrn Herwig Böhm aus Fürth

aushändigen.

Herr Herwig Böhm trat am 1. Mai 1971 im Alter von 14 Jahren in das Jugendrotkreuz ein. Seit nunmehr 46 Jahren setzt er sich mit viel Engagement für sämtliche Belange im BRK-Kreisverband Fürth ein.
„Bei ihm hat es gefunkt“ könnte man berechtigt sagen, denn schon mit 20 Jahren übernahm er ab 1977 die Leitung des Fernmeldefachdienstes.
Seit Gründung der Bereitschaft Unterfarrnbach im Jahr 1981 ist er dort Bereitschaftsleiter und seit 20 Jahren erfahrener Leiter des Fachdienstes Sanitätsdienst. Die Bereitschaft ist eine hervorragend ausgebildete und immer einsatzbereite Rotkreuzeinheit für den Rettungsdienst und den Katastrophenschutzeinsatz, die unter seiner beispielhaften Führung nicht zuletzt wegen guter Nachwuchsarbeit zur mitgliederstärksten Bereitschaft des Kreisverbandes gewachsen ist. Als Lehrgangsleiter des Rot-Kreuz-Einführungsseminars gelingt es ihm mit großem Erfolg, für guten Nachwuchs für den gesamten Kreisverband Fürth zu sorgen.
Durch seinen Einsatz trug er maßgeblich zum Gelingen im Bayerischen Roten Kreuz bei, sei es bei der 1000-Jahr-Feier der Stadt Fürth 2007, bei zahlreichen Sportveranstaltungen wie auch bei der medizinischen Versorgung der großen Zahl an Bürgerkriegsflüchtlingen in den Notaufnahmeeinrichtungen der Stadt Fürth.
Am Bau des Rettungsstützpunktes in Atzenhof hat er einen großen Mitverdienst und durch seine außergewöhnliche Schaffenskraft und sein Organisationstalent die exzellente Ausstattung und die Funktionalität des Katastrophenschutzzentrums in Atzenhof erst möglich gemacht.
Seit mehreren Jahren ist er Mitglied des Stabes der Kreisbereitschaft und seit 2013 als Vorstand des Haushaltsausschusses auch mit finanziellen Dingen betraut.
Bei all dem vernachlässigt er aber auch nicht den Einsatz „vor Ort“. Seit 1981 zunächst als Rettungssanitäter und seit 1990 als anerkannter Rettungsassistent ist er an Wochenenden und Feiertagen in Zwölfstundenschichten im Notfall- und Krankentransport sowie im Notarzteinsatzfahrzeug tätig.

Des Weiteren liegt ihm seit vielen Jahren auch der Hausnotruf sehr am Herzen. Er übernimmt oft ehrenamtliche Nacht-, Wochenend- und Feiertagsschichten. Für die Jahre 2010 bis 2016 kann er im Rettungsdienst und Hausnotruf auf die stolze Bilanz von je über 700 geleisteten Schichten zurückblicken.

Die Vertreterinnen und Vertreter der Medien sind zu der Veranstaltung herzlich eingeladen!

Hinweis: Wir bitten vor Ablauf der Sperrfrist von einer Veröffentlichung abzusehen!






Zurück zu den anderen Themen aus dem Bereich Öffentlichkeitsarbeit

Zuletzt geändert am .

Fränkischer Wappenschild, durch einen Klick gelangen Sie zurück zum Seitenanfang | Seitenanfang | Suche | Impressum und Datenschutzerklärung | Kontakt | © Regierung von Mittelfranken, Promenade 27, 91522 Ansbach