Mit den nachfolgenden Links gelangen Sie direkt zu den Menüpunkten Suche, Hauptnavigation oder zum Inhaltsbereich der jeweiligen Seite.

Die Suche erreichen Sie auch durch das Tastaturkürzel alt+i, die Hauptnavigation mit den Tasten alt+h, den Inhaltsbereich mit den Tasten alt+t sowie den Seitenanfang mit den Tasten alt+a.

Der Klick auf das Bayerische Staatswappen öffnet ein neues Browserfenster und Sie gelangen zum Auftritt der Bayerischen Staatskanzlei.
Grafik mit Quadraten
|
Startseite
|
Inhaltsverzeichnis
|
Impressum
|
Suche
|
Aufgaben
|
Bürgerservice
|
Wir über uns
|
Mittelfranken
|
Presse
|
Suche
|
Willkommen bei der Regierung von Mittelfranken - Pressestelle

Zurück zum Seitenanfang

Ansprechpartnerin:

Frau
Karin Christ
Pressebeauftragte
- Erreichbarkeit
- E-Mail
Tel:
0981/531233

Über 40 Jahre Jugendarbeitsschutz in Mittelfranken

(Pressemitteilung vom 06.11.2017)

Im Technologiezentrum der Handwerkskammer für Mittelfranken fand die 50. Sitzung des Jugendarbeitsschutzausschusses des Gewerbeaufsichtsamtes der Regierung von Mittelfranken statt. Die Jubiläumssitzung leitete der Vorsitzende Dieter Spetzke von der Vereinten Dienstleistungsgewerkschaft.

Seit dem Jahr 1976 tagt der Ausschuss mindestens jährlich und beschäftigt sich mit aktuellen Vollzugsfragen des Jugendarbeitsschutzgesetzes. Vor der Sitzung informierten sich die Mitglieder über die vielfältigen Ausbildungs- und Fortbildungsangebote der Handwerkskammer für Mittelfranken.

Der 18-köpfige Jugendarbeitsschutzausschuss des Regierungsbezirks Mittelfranken besteht aus je sechs Vertretern der Arbeitgeber- und Arbeitnehmerorganisationen und je einem Vertreter des Bezirksjugendrings, der Arbeits-, Jugend- und Gesundheitsämter in Mittelfranken. Der Ausschuss, dem auch ein Arzt und ein Lehrer einer berufsbildenden Schule angehören, ist Ansprechpartner der mittelfränkischen Gewerbeaufsicht in allen Fragen des Jugendarbeitsschutzes. Er berät die Gewerbeaufsicht und macht dem Landesausschuss Vorschläge für die Durchführung des Jugendarbeitsschutzgesetzes. Weitere Aufgabe des Ausschusses ist die Aufklärung der Öffentlichkeit.

Der Ausschuss hat zwei Vorsitzende, welche alternierend die Sitzung leiten. Die Vorsitzenden werden für die Dauer von vier Jahren von den Ausschussmitgliedern gewählt. In der aktuellen Periode sind Manfred Singer, von der Handwerkskammer für Mittelfranken, und Dieter Spetzke, von der Gewerkschaft Verdi, die beiden Vorsitzenden.

In der diesjährigen Jubiläumssitzung stellte Michael Dorner, Referatsleiter für das Technologiezentrum der Handwerkskammer für Mittelfranken, das Ausbildungszentrum und die überbetriebliche Ausbildung im Handwerk vor. Das Hauptaugenmerk war dabei auf die Ausbildungslackiererei gerichtet, in der Wolfgang Deffner über verschiedene Ausbildungsinhalte, z.B. Aufbau von Autolacken, Gestaltungs- und Farbtechniken, informierte. Die Teilnehmer konnten sich überzeugen, dass der Arbeitsschutz bei der Ausbildung in der Handwerkskammer einen hohen Stellenwert genießt.

Bei der im Anschluss stattfindenden Sitzung referierten Alexander Friedrich (IHK Nürnberg) über die Themen Ausbildung in Teilzeit und Christine Keul (IG Metall) über tarifrechtliche Aspekte des Jugendarbeitsschutzes. Sabine König vom Gewerbeaufsichtsamt der Regierung von Mittelfranken berichtete über die Beschäftigungsmöglichkeiten für jugendliche Auszubildende an Samstagen. Die Vertreter des Jugendamtes, Helmut Popp und Michael Posset, referierten zu aktuellen Themen des Kinder- und Jugendschutzes bzw. Jugendmedienschutzes.

Anlage: 1 Bild (Foto: Regierung von Mittelfranken)
Bildunterschrift Teilnehmer der 50. Jugendarbeitsschutzausschusssitzung vor dem Technologiezentrum der Handwerkskammer für Mittelfranken in Nürnberg




Zurück zu den anderen Themen aus dem Bereich Öffentlichkeitsarbeit

Zuletzt geändert am 06.11.2017.

Fränkischer Wappenschild, durch einen Klick gelangen Sie zurück zum Seitenanfang | Seitenanfang | Suche | Impressum und Datenschutzerklärung | Kontakt | © Regierung von Mittelfranken, Promenade 27, 91522 Ansbach