Mit den nachfolgenden Links gelangen Sie direkt zu den Menüpunkten Suche, Hauptnavigation oder zum Inhaltsbereich der jeweiligen Seite.

Die Suche erreichen Sie auch durch das Tastaturkürzel alt+i, die Hauptnavigation mit den Tasten alt+h, den Inhaltsbereich mit den Tasten alt+t sowie den Seitenanfang mit den Tasten alt+a.

Der Klick auf das Bayerische Staatswappen öffnet ein neues Browserfenster und Sie gelangen zum Auftritt der Bayerischen Staatskanzlei.
Grafik mit Quadraten
|
Startseite
|
Inhaltsverzeichnis
|
Impressum
|
Suche
|
Aufgaben
|
Bürgerservice
|
Wir über uns
|
Mittelfranken
|
Presse
|
Suche
|
Willkommen bei der Regierung von Mittelfranken - Pressestelle

Zurück zum Seitenanfang

Ansprechpartnerin:

Frau
Karin Christ
Pressebeauftragte
- Erreichbarkeit
- E-Mail
Tel:
0981/531233

Regierung von Mittelfranken bewilligt dem Markt Uehlfeld 125.000 Euro für ein Hilfeleistungslöschfahrzeug

(Pressemitteilung vom 06.03.2017)

Die Regierung von Mittelfranken hat dem Markt Uehlfeld (Landkreis Neustadt a. d. Aisch – Bad Windsheim) 125.000 Euro für die Ersatzbeschaffung eines Hilfeleistungslöschfahrzeuges für die Freiwillige Feuerwehr Uehlfeld bewilligt. Durch diese Beschaffungsmaßnahme wird ein Löschgruppenfahrzeug LF 8, Baujahr 1991, ersetzt. Dadurch werden der Brandschutz sowie die technischen Hilfeleistungsmöglichkeiten im Gemeindegebiet wesentlich verbessert.

Das Hilfeleistungs-Löschgruppenfahrzeug HLF 20 mit seiner Besatzung von neun Ein­satzkräften ist für die selbständige Brandbekämpfung, zum Fördern von Löschwasser und zur Durchführung technischer Hilfeleistung konzipiert. Neben der feuerwehrtechnischen Beladung für eine Gruppe ist auch eine festgelegte Standard-Zusatzbeladung „technische Hilfeleistung“ vorhanden, die u. a. einen Rettungssatz mit Schere und Spreizer umfasst. Das Fahrzeug verfügt über eine von seinem Motor angetriebene, fest eingebaute Kreiselpumpe und eine sog. Schnellangriffseinrichtung oder Einrichtung zur schnellen Wasserabgabe. Der eingebaute Löschwasserbehälter hat eine Kapazität von mindestens 1.600 l. Die zulässige Gesamtmasse des Fahrzeugs liegt bei 16.000 kg.

Die staatliche Förderung erfolgt aus Mitteln der Feuerschutzsteuer im Rahmen des vom Bayerischen Landtag beschlossenen Staatshaushalts im Einvernehmen mit dem Bayerischen Staats­ministerium des Innern, für Bau und Verkehr.




Zurück zu den anderen Themen aus dem Bereich Öffentlichkeitsarbeit

Zuletzt geändert am 07.03.2017.

Fränkischer Wappenschild, durch einen Klick gelangen Sie zurück zum Seitenanfang | Seitenanfang | Suche | Impressum und Datenschutzerklärung | Kontakt | © Regierung von Mittelfranken, Promenade 27, 91522 Ansbach