Mit den nachfolgenden Links gelangen Sie direkt zu den Menüpunkten Suche, Hauptnavigation oder zum Inhaltsbereich der jeweiligen Seite.

Die Suche erreichen Sie auch durch das Tastaturkürzel alt+i, die Hauptnavigation mit den Tasten alt+h, den Inhaltsbereich mit den Tasten alt+t sowie den Seitenanfang mit den Tasten alt+a.

Der Klick auf das Bayerische Staatswappen öffnet ein neues Browserfenster und Sie gelangen zum Auftritt der Bayerischen Staatskanzlei.
Grafik mit Quadraten
|
Startseite
|
Inhaltsverzeichnis
|
Impressum
|
Suche
|
Aufgaben
|
Bürgerservice
|
Wir über uns
|
Mittelfranken
|
Presse
|
Suche
|
Willkommen bei der Regierung von Mittelfranken - Pressestelle

Zurück zum Seitenanfang

Ansprechpartner:

Herr Kiermeier
Sachgebietsleiter
-Erreichbarkeit
-E-Mail
Tel:
0981/531333

Regierung von Mittelfranken gibt Grünes Licht für Einkaufszentrum "Forum Stein" (Landkreis Fürth)

(PM vom 18.05.2012)

Die Regierung von Mittelfranken hat in dem von ihr durchgeführten Raumordnungsverfahren  für das Einkaufszentrum "Forum Stein", das auf dem Areal des ehemaligen Möbelhauses Krügel errichtet werden soll, Grünes Licht gegeben. Allerdings werden in ihrer landesplanerischen Beurteilung auch verschiedene Maßnahmen gefordert:

So werden wegen der hohen Verkehrsbelastung der Ortsdurchfahrt Stein im Zuge der Bundesstraße 14 verkehrstechnische Maßnahmen gefordert, etwa eine zweite Fahrspur Richtung Ansbach zwischen der Kreuzung am Faberschloss und der Abzweigung der Deutenbacher Straße.

Zudem muss die Verkaufsfläche in den einzelnen Sortimenten begrenzt werden, beispielsweise für Lebensmittel auf höchstens 3.270 m², für Bekleidung auf 3.300 m², Elektrogeräte 1.900 m², Drogerie- und Parfümeriewaren 1.100 m², Heimtextilien 850 m², Sportartikel einschließlich Fahrräder 720 m² und Schuhe 550 m². Mit den Beschränkungen soll sichergestellt werden, dass das gewachsene Zentrengefüge im Stadt- und Umlandbereich von Nürnberg nicht gestört und die wohnortnahe Versorgung nicht durch Verdrängungseffekte gefährdet wird. Insgesamt darf das Einkaufszentrum "Forum Stein" nicht mehr als 14.000 m² Verkaufsfläche haben. Beantragt waren 16.300 m².

Die Regierung von Mittelfranken hatte im Januar 2011 das Raumordnungsverfahren eingeleitet und Stellungnahmen von 25 Behörden, Institutionen und Kommunen eingeholt und geprüft. Im April 2011 wurde das Raumordnungsverfahren vor allem wegen notwendiger Ergänzungen zum Verkehrsgutachten ausgesetzt und konnte erst jetzt mit dem Vorliegen der Ergebnisse von vertiefenden Verkehrsuntersuchungen wieder aufgenommen werden.

Hintergrundinformation zu Raumordungsverfahren:

Die Regierung von Mittelfranken prüft in Raumordnungsverfahren wie sich ein geplantes Vorhaben auf die für die Raumordnung wichtigen Aspekte, wie z.B. Natur und Landschaft, Wasser, Verkehr, Immissionsschutz, Stadtentwicklung und Wirtschaft auswirkt. Dazu hört die Regierung als höhere Landesplanungsbehörde Fachbehörden, Kommunen, Verbände und sonstige betroffenen Organisationen an. Die Regierung bittet ferner die betroffenen Kommunen, die Projektunterlagen für einen angemessenen Zeitraum öffentlich auszulegen. Anhand der eingegangenen Stellungnahmen prüft die Regierung dann, ob und unter welchen Maßgaben das Projekt mit den Erfordernissen der Raumordnung vereinbar ist und wie es mit Vorhaben öffentlicher oder sonstiger Planungsträger abgestimmt werden kann. Die Regierung wägt die einzelnen Belange gegeneinander ab und schließt das Raumordnungsverfahren mit der so genannten „landesplanerischen Beurteilung“.




Zurück zu den anderen Themen aus dem Bereich Öffentlichkeitsarbeit

Zuletzt geändert am 18.05.2012.

Fränkischer Wappenschild, durch einen Klick gelangen Sie zurück zum Seitenanfang | Seitenanfang | Suche | Impressum und Datenschutzerklärung | Kontakt | © 2011 Regierung von Mittelfranken, Promenade 27, 91522 Ansbach